Viele Rheintalerinnen und Rheintaler kandidieren für den Nationalrat
24. August 2011
Erschienen in: Der Rheintaler

Der Rheintaler: 15 Rheintaler kandidieren für den Nationalrat

Jetzt ist es definitiv: Von den 176 Kandidatinnnen und Kandidaten für die 12 St. Galler Sitze im Nationalrat wohnen 14 im Wahlkreis Rheintal. Die Rheintalische Volkszeitung und der Rheintaler listeten die Namen auf.

Wie ist die Ausgangslage im Kanton? Die SVP tritt mit fünf bisherigen Nationalräten an (Toni Brunner, Elmar Bigger, Lukas Reimann, Thomas Müller und Roland Rino Büchel). Die CVP steigt mit zwei Bisherigen ins Rennen, die SP ebenfalls, die FDP mit einem und die Grünen mit Yvonne Gilli.

Wichtig zu wissen:

Für die National- und die Ständeratswahlen ist der ganze Kanton der Wahlkreis. Das heisst, dass jede Kandidatin und jeder Kandidat im ganzen Kanton wählbar ist.

 

15 Rheintaler kandidieren für den Nationalrat

Bis Montagabend waren die Listen für die Nationalratswahlen einzureichen. Um die 12 Sitze, die dem Kanton St. Gallen zustehen, bewerben sich 176 Personen. Von diesen leben 15 in der Region von Thal bis Rüthi, unter ihnen sieben Frauen. Ein weiterer Rheintaler, der aus Kriessern stammende und in St. Gallen wohnhafte Tourismusdirektor Boris Tschirky, kandidiert auf der CVP-Liste Nordwest (Wahlkreise St. Gallen, Wil und Toggenburg).

CVP mit geballter Kraft

Sozusagen mit geballter Rheintaler Kraft geht die CVP in den Wahlkampf. Kantonsrat und Gemeindepräsident Thomas Ammann, Rüthi, belegt den 2. Listenplatz auf der CVP-Liste Süd & Ost, gefolgt von Kantonsrat Felix Bischofberger, Altenrhein, der Altstätterin Patricia Mattle (Listenplatz 8) und dem Altstätter Stadtrat und Bauernvertreter Markus Ritter. Für die Junge CVP treten der Student Nicolas Lavelanet, Balgach, und die medizinische Praxisassistentin Sulejmani Majlinda, Heerbrugg, an.

SVP mit Büchel und Huser

Für die SVP kandidieren – natürlich – der einzige amtierende Rheintaler Nationalrat, der Oberrieter Roland Rino Büchel (Listenplatz Nr. 4), sowie der Altstätter Kantonsrat und Regierungsratskandidat Herbert Huser.

Kessler auf 1. Listenplatz

Nur eine der insgesamt 15 Listen wird von einer Rheintaler Persönlichkeit angeführt, nämlich die Hauptliste der Grünliberalen. Auf ihr findet sich die Altstätter Patientenschützerin Margrit Kessler auf dem 1. Platz. Die Widnauer Studentin Lea Ackermann kandidiert auf der Liste der Jungen Grünliberalen, der angehende Altstätter Primarlehrer Melchior Vanrenterghem auf jener der Jungen Grünen (3. Listenplatz).

SP, FDP, EDU, EVP: Je eine Person

Weitere Rheintaler Kandidierende sind die St. Margrether SP-Kantonsrätin und Juristin Laura Bucher (5. Listenplatz auf der SP-Hauptliste) sowie der für die FDP antretende Wirtschaftsinformatiker René Hutter aus Widnau (5. Listenplatz auf der FDP-Hauptliste).

Die Landwirtin und Rechtsfachfrau Catherine Nüesch, Balgach (EDU Eidgenössisch-demokratische Union), sowie die Bernecker Hausfrau und Drogistin Irene Gubelmann (6. Listenplatz bei der EVP, Evangelische Volkspartei). (gb)

Nach Oben

 © Roland Rino Büchel Realisiert durch RightSight.ch