FC Kantonsrat zu Gast in München
6. April 2005
Erschienen in: Rheintalische Volkszeitung

FC Kantonsrat zu Gast in MünchenFC Kantonsrat zu Gast in München

Am Samstag spielt der FC Kantonsrat des Kantons St. Gallen gegen den FC Landtag München

06.04.2005
Anina Wild

Er hat das Fussballspiel des FC Kantonsrat gegen den FC Landtag München initiiert: Kantonsrat Roland Rino Büchel aus Oberriet. Leider darf er aufgrund einer Augenverletzung nicht mitspielen; deshalb reist er als Fan mit nach München.

Etwa ein Drittel des gesamten Kantonsrates St. Gallen ist im FC Kantonsrat entweder aktives oder passives Mitglied. Dies entspricht etwa 60 Personen. Pro Saison bestreitet das Fussballteam etwa sieben bis acht Spiele, beispielsweise an der Olma, gegen die Mannschaft eines Gastkantons, am jährlichen Turnier der FC Kantonsräte sowie einige Freundschaftsspiele.

«Goalgetter und Laufmaschine»

Bei einem solchen Anlass, wo ein Team aus Mitgliedern verschiedener Parteien besteht, begegnet man seinen Ratskollegen auf einer komplett neuen Ebene. Kantonsrat Roland Rino Büchel aus Oberriet, ebenfalls Mitglied im FC Kantonsrat, erklärt: «Überparteiliches Zusammensein ist immer gut. Doch nebst dem Spass und Kontakt mit Kollegen steht für uns ganz klar auch der Sport im Vordergrund.» So war Büchel anfangs überrascht über den grossen Ehrgeiz, den seine Ratskollegen in ein Spiel einbringen. «Die meisten Mitglieder des FC Kantonsrat sind ehemalige Fussballer in Vereinen oder spielen jetzt noch in Seniorenmannschaften», so Büchel.

Als einzige Frau ist Regierungsrätin Heidi Hanselmann aktives Mitglied. Leider kann sie in München nicht dabeisein.
«Doch sie hat uns eine Runde Mass spendiert», lacht Büchel. Auch zwei Rheintaler Kantonsräte werden am Wochenende in München antreten. Hans Pfäffli, Gemeindepräsident Rheineck, wird von seinen Teamkollegen als gefährlicher Goalgetter bezeichnet, und Kantonsrat Christoph Kempter aus Au sei eine «Laufmaschine im Mittelfeld». Roland Rino Büchel darf wegen einer Augenverletzung leider nicht am Spiel teilnehmen.

Gute Organisation

Die beiden Initianten des Spiels FC Kantonsrat St. Gallen gegen den FC Landtag München sind Roland Büchel und Florian Köppel. Sie kennen sich schon seit den 70er-Jahren, als sie sich als Rivalen auf den Rheintaler Fussballplätzen massen. Später absolvierten sie gemeinsam ihre Ausbildung beim Schweizerischen Aussenministerium und trafen sich im Jahr 2000 aus beruflichen Gründen in Madrid wieder. Im letzten Jahr beschlossen die Kollegen, die Mannschaften des FC Kantonsrat und des FC Landtag aufeinandertreffen zu lassen. Köppel organisierte den Anlass von München aus, und der Captain des FC Kantonsrat, Peter Boppart aus Andwil, trommelte genügend Spieler zusammen. Florian Köppel wird als gebürtiger Widnauer eine Halbzeit in der St. Galler und die andere Halbzeit mit der Münchner Mannschaft bestreiten.

Die Reise wird am Freitagnachmittag per Zug nach München losgehen. «Die Übernachtung wird vom Verein bezahlt, die übrigen Kosten müssen die Teilnehmer selbst übernehmen», sagt Büchel. Am Freitagabend wird das gesellige Beisammensein im Vordergrund stehen, bevor es am Samstagmittag beim Spiel gegen den FC Landtag, das Herr Generalkonsul Müggler angekickt, ernst wird. Es wird auf dem Olympiagelände stattfinden. Nach dem Spiel wird ein weiteres Highlight folgen: Die Kantonsräte können beim Spiel FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach im Olympiastadion dabeisein.

«Die Chancen für einen Sieg für uns stehen nicht schlecht», lacht Roland Rino Büchel zuversichtlich und freut sich gemeinsam mit dem FC Kantonsrat St. Gallen auf das kommende Wochenende.

Nach Oben

 © Roland Rino Büchel Realisiert durch RightSight.ch