Roland Rino Büchel über die Korruption im Sport in australischer Finanz-Zeitung
4. Dezember 2010
Erschienen in: The Weekend Australian Financial Review

Die wichtige autralische Finanz-Zeitung "The Weekend Australian Finance Revue" berichtet über die Korruption im Sport. Der Artikel enthält viel Brauchbares. Doch zum Teil hat sich das Wunschdenken des Redaktors etwas mit dem vermischt, was ich denke und sage.

- So habe ich in der ISL-Sache nicht "während Jahren gepusht", sondern einfach Antworten gegeben, wenn ich als (verantwortungsvoller) Politiker, der das Thema kennt, gefragt wurde.

- Ich arbeitete nicht "mehrere Jahre" für ISL (die damals weltweit grösste Sportmarketingagentur), sondern nur in den Jahren 2000 und 2001. Dann ging die Firma Konkurs.

- Zum Schluss: Ich bin bei weitem nicht so begeistert von den so genannten "Whistle Blowers" wie der Redaktor. Der Grund: Vielfach liegen billiges Denunziantentum und "Whistle Blowing" zu nahe beieinander. 

Der Bericht:

The Weekend Australian Financial Review: Fifa Corruption - Roland Rino Büchel

 Weekend Finance Australia: Corruption at FIFA - Roland Rino Büchel

Nach Oben

 © Roland Rino Büchel Realisiert durch RightSight.ch