Museum wurde zum TV-Studio
24. Januar 2008
Erschienen in: Rheintalische Volkszeitung

 

Aus dem Museum wird ein TV-Studio 

Tele Ostschweiz

24.01.2008  Ralph Dietsche
 
Der Göttersaal in Altstätten wurde gestern in ein TV-Studio für die Sendung «Fokus» umgebaut. Moderator Claudio Agustoni begrüsste den Rheintaler Kantonsrats-
kandidaten Meier und die Kantonsräte Urs Hermann, Marlen Hasler, Helga Klee und Roland Rino Büchel.

Altstätten. Schon am Morgen traf ein siebenköpfiges Team von Tele Ostschweiz und Avedia mit einem Material- und Produktionsfahrzeug in Altstätten beim Museum Prestegg ein. Die Aufgabe der Techniker war klar: Sie mussten den Göttersaal des Museums innert knapp drei Stunden in ein TV-Studio umfunktionieren.

Kabel wurden verlegt, Kameras, Scheinwerfer und Bildschirme aufgebaut. Denn schon am Nachmittag stand die Produktion des Polit-Talks «Fokus» auf dem Programm. Tele Ostschweiz sendet im Vorfeld der Kantonsratswahlen aus den acht Wahlkreisen und lässt die jeweiligen Kantonsratskandidatinnen und -kandidaten aus den einzelnen Regionen zu Wort kommen.

Dabei werden unter der Leitung des Moderators Claudio Agustoni nicht nur über politische Themen diskutiert, sondern auch über gesellschaftliche wie beispielsweise die Fasnacht oder die Rhema.

Politiker im Scheinwerferlicht
In Altstätten diskutierten gestern die Kantonsräte Urs Hermann (SP), Marlen Hasler (CVP), Helga Klee (FDP) und Roland Rino Büchel (SVP) sowie der Kantonsratskandidat Christoph Meier (Grüne). Mit «Fokus» bietet Tele Ostschweiz den Politikern eine Plattform sich zu präsentieren und trägt so zur Meinungsbildung bei.

Zudem sollen die anderen Regionen der Ostschweiz erfahren, was das Rheintal bewegt und mit welchen Problemen das Volk hier zu kämpfen hat. Diesbezüglich wurde unter anderem über das Verkehrsproblem und die Anbindung an Vorarlberg diskutiert.

Spezielle Atmosphäre
Die ersten acht Polit-Sendungen «Fokus» von Tele Ostschweiz werden direkt aus den einzelnen Regionen übertragen. Ausgewählt werden immer markante Standorte und Kulissen, wie gestern in Altstätten der Göttersaal. «Dank dieser Kulisse wird der ganzen Sendung eine besondere Atmosphäre verliehen», freut sich Moderator Claudio Agustoni. Ebenso gross ist die Freude bei Thomas Stadler vom Museum Prestegg: «Es ehrt uns natürlich, dass Tele Ostschweiz bei uns zu Gast ist. Der ”Fokus“ ist die erste Sendung, die aus unserem Museum übertragen wird.»

Als Stadler die Anfrage von Tele Ostschweiz erhielt, muss­te er nicht zweimal überlegen, ob er dem TV-Sender Gastrecht gewähren soll oder nicht: «Für mich war von Anfang an klar, dass wir da mitmachen. Auch wenn das Museum über die Wintermonate eigentlich geschlossen ist.» Etwas erstaunt war Thomas Stadler über all die Gerätschaften, Kabel und Lichtanlagen, die speziell für diese rund 30-minütige Sendung angeschleppt und verlegt werden mussten. «Es ist spannend, einmal einer solchen TV-Produktion beiwohnen zu dürfen. Mit diesem Aufwand habe ich allerdings nicht gerechnet», meint Stadler abschliessend und verfolgt das Geschehen in «seinem» Göttersaal interessiert weiter. 

Nach Oben

 © Roland Rino Büchel Realisiert durch RightSight.ch