Motion Büchel bringt Bewegung in die Korruptionsproblematik
16. September 2012
Erschienen in: Le Matin Dimanche

Patrick Oberli von "Le Matin Dimanche" hat einen gut recherchierten Artikel zur Korruption bei den Sportverbänden veröffentlicht. Ich verzichte darauf, den ganzen Artikel zu übersetzen. Den Schlussabsatz habe ich Ihnen auf Deutsch übersetzt:

"Auf jeden Fall steigt der Druck. Mehrere Parlamentarier, darunter Roland Büchel (SVP/SG), ehemaliger Angestellter der ISL, versuchen Bewegung in dei Sache zu bringen. Der Bundesrat hat das Bundesamt für Sport aufgrund seiner Motion im Jahr 2010 damit beauftragt, einen Bericht über dei Korruption im Sport zu erstellen.

Eigentlich hätte dieser Rapport per Ende 2011 veröffentlicht werden müssen. Doch die Publikation wurde um ein Jahr hinausgezögert. Diese Atempause kommt der FIFA und ihrem Chefermittler vielleicht gelegen. Sie können zeigen, dass die Selbstregulierung funkionieren kann. Der Countdown hat begonnen."

Le Matin Dimanche: Motion Büchel

Nach Oben

 © Roland Rino Büchel Realisiert durch RightSight.ch