SVP Oberriet nominiert Kantonsratskandidaten und Roland Rino Büchel informiert aus Bundesbern
30. November 2011
Erschienen in: Der Rheintaler, Rheintalische Volkszeitung

Bei einer Gerstensuppe und der Nomination der beiden Oberrieter Kantonsratskandidaten unter freiem Himmel interessierten sich die Oberrieter SVP-Mitglieder an der Versammlung für zwei wichtige nationale Wahlen: nämlich die zweiten Wahlgänge in den Ständerat und, logisch, die Bundesratswahlen vom 14. Dezember 2011 durch das Parlament. 

www.rheintaler.ch/ostschweiz/stgallen/rheintal/rt-or/SVP-Oberriet-nominiert-Marcel-Dietsche-und-Ernst-Gaechter;art164,2776651

Tagblatt Online, 30. November 2011 01:04:14

SVP Oberriet nominiert Marcel Dietsche und Ernst Gächter

Zoom

Die zwei nominierten Kandidaten Marcel Dietsche (bisher) und Ernst Gächter (neu) zusammen mit Nationalrat Roland Büchel (von links). (Bild: pd)

Der Bisherige Marcel Dietsche sowie Ernst Gächter werden von der SVP Oberriet für die Kantonsratswahlen im März aufgestellt. Die Nomination fand letzten Donnerstag unter freiem Himmel statt.

OBERRIET. Vergangenen Donnerstag führte die SVP Oberriet die Nominationsversammlung der Kantonsratskandidaten durch. Dafür lud die Ortspartei zur Feuerstelle Wichenstein bei Oberriet ein. Bei einem Feuer, einer feinen Gerstensuppe und etwas zum Trinken genoss man den Abend unter klarem Himmel.

Ortsparteipräsident und Kantonsrat Marcel Dietsche begrüsste die Mitglieder. Besonders freute es ihn, dass auch der wiedergewählte Nationalrat Roland Rino Büchel anwesend sein konnte.

Grundsätzlich standen der Ortspartei Oberriet drei Kandidaten zur Nomination zur Verfügung. So stellten sich der aus Kobelwald stammende Ernst Gächter, alt Ortsparteipräsident Oberriet, und der bisherige Kantonsrat Marcel Dietsche aus Kriessern den Anwesenden vor. Ernst Gächter kandidierte bereits 2004. Trotz eines sehr guten Resultats reichte es damals nicht in die Pfalz. Der bisherige Kantonsrat Marcel Dietsche aus Kriessern stellt sich einer Wiederwahl und möchte somit seine dritte Amtsdauer in St. Gallen politisieren. Wie vor gut zwei Wochen bekannt wurde, verzichtet der ebenfalls aus Kriessern stammende Thomas Zünd auf eine weitere Legislatur und stellt sich keiner Wiederwahl.

Die beiden Nominierten wurden der Kreispartei Rheintal gemeldet und müssen nun am 9. Dezember von den Delegierten der Kreispartei Rheintal nominiert werden. Zu dieser Versammlung sind alle Mitglieder eingeladen.

Nach Oben

 © Roland Rino Büchel Realisiert durch RightSight.ch