Büchel zum Duell SP-Rechsteiner gegen SVP-Brunner
18. November 2011
Erschienen in: Der Rheintaler, Rheintalische Volkszeitung

Paul Rechsteiner (SP) und Toni Brunner (SVP) verfügen zusammen über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Nationalrat. Jetzt wollen die beiden in den Ständerat. Es gibt noch einen zusätzlichen Herausforderer. Der verfügt über null politische Erfahrung. Deshalb haben die SP und die SVP ihn nich zu einem Duell in Altstätten eingeladen. Darüber haben de "Rheintaler", "TVO" und "Radio FM1" ausführlich berichtet.

www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/rheintal/rt-au/Brunner-contra-Rechsteiner-eine-Diskussion-ohne-Hueppi;art168,2761036

Brunner contra Rechsteiner: eine Diskussion ohne Hüppi

SP, SVP und CVP treten mit je einem Kandidaten zur Ständeratswahl an, aber in die Diskussion vom nächsten Mittwoch in Altstätten ist der CVP-Kandidat nicht eingebunden.

GERT BRUDERER

ALTSTÄTTEN. Ursprünglich hatte die SP Rheintal vorgehabt, eine Veranstaltung mit ihrem langjährigen Nationalrat Paul Rechsteiner durchzuführen. Der Sozialdemokrat hätte referiert und Fragen beantwortet. Dies allerdings ist weit weniger publikumswirksam als eine engagierte Diskussion.

Als SP-Kantonsrätin Laura Bucher und SVP-Nationalrat Roland Rino Büchel sich an der Herbstmäss in Au zufällig trafen, war das ursprüngliche Vorhaben der SP bald durch einen neuen Plan ersetzt.

Attraktives Duell bieten

«Duell» lautet Büchels Zauberwort. Es sei doch sehr viel spannender, zwei Politiker mit konträren Ansichten gegeneinander antreten zu lassen, als sich mit den unwidersprochenen Äusserungen bloss eines Kandidaten begnügen zu müssen. Deshalb erwogen Roland Büchel und Laura Bucher, dass jeder von ihnen den Nationalrat der jeweils anderen Partei in die Mangel nähme: Bucher sollte Toni Brunner herausfordern, Büchel den SP-Mann Rechsteiner.

Hüppi wäre gern gekommen

Inzwischen steht die Absicht im Vordergrund, das Duell mit einem neutralen Moderator durchzuführen, aber klar ist erst: Die Diskussion findet am Mittwoch, 23. November, im Altstätter Rittersaal statt; das ist der kleinere der beiden Säle im Hotel Sonne.

CVP-Ständeratskandidat Michael Hüppi bestätigte auf Anfrage, zur Diskussion nicht eingeladen worden zu sein. Noch in einem anderen Ort finde eine Diskussion ohne ihn statt, nur zwischen Brunner und Rechsteiner. In Altstätten, sagt Hüppi, hätte er sich gerne an einem öffentlichen Diskussionsanlass beteiligt. Inzwischen ist es aber müssig, seinen Einbezug zu erwägen. Denn Michael Hüppi hat für Mittwoch mittlerweile eine andere Verpflichtung.

Für SP und SVP ist der Einbezug des CVP-Konkurrenten denn auch nach wie vor keine Option.

Roland Büchel meint offen: Ob zwei erfahrene Nationalräte wie Brunner und Rechsteiner diskutierten oder auch ein Neuling mitwirke, sei nun mal ein grosser Unterschied. Werde ein Neuling gewählt, sei es natürlich gut möglich, dass dieser sich rasch Dossier- und Sachkenntnis aneigne, aber vor der Wahl sei eine Diskussion, wie sie geplant sei, deutlich spannender als ein Abend mit allen drei Kandidaten, meint Büchel.

«Gute Erfahrungen gemacht»

Die SVP Rheintal hat gute Erfahrungen mit «Duellen» gemacht. Bei den letzten Kantonsratswahlen vor vier Jahren inszenierte die SVP zusammen mit den Grünen ein publikumswirksames Schwinger-Duell samt anschliessender Diskussion.

«Damit hatten wir einen Riesenerfolg», erinnert sich Roland Büchel. Auch ein anderer, schon vor mehreren Jahren durchgeführter Anlass, bei dem sich die SVP und Grün-Rot gegenüberstanden, habe die Erwartungen voll erfüllt.

Nach Oben

 © Roland Rino Büchel Realisiert durch RightSight.ch