MP Roland Rino Büchel is spearheading a clean-up drive in Swiss Parliament
5. Dezember 2010
Erschienen in: Sunday Express (London)

Insgesamt wurden zur "Motion Büchel" weltweit mehr als 8'400 Artikel verfasst. Dazu kamen zahlreiche TV- und Radiointerviews.

Ich habe mit rund einem guten Dutzend Journalisten zum Thema gesprochen. Diese berichteten akkurat. Andere machten das, was am einfachsten ist: Sie schrieben einander ab und ergänzten ihre Berichte mit eigenen Ideen und Wunschvorstellungen.

Hier ein typisches Beispiel von einem Bericht, dessen Inhalt zum Teil richtig ist und zum Teil falsch: Ich bin kein "Whistle Blower". Der Bezeichnung "The Swiss MP who helped to blow the whistle" ist also nicht richtig. Richtig (und vor allem wichtig) ist hingegen, dass ich mich der Sache angenommen habe und eine Lösung will:


FIFA corruption: "Swiss law needs an overhaul."

Nach Oben

 © Roland Rino Büchel Realisiert durch RightSight.ch