Büchel, Gobbi, Roux - die drei neuen Nationalräte wurden gestern vereidigt
2. März 2010
Erschienen in: 20 Minuten, diverse Zeitungen

Der Nationalrat hat am Montag zum Auftakt der Frühlingssession drei neue Ratsmitglieder vereidigt. Derweil lobte die Nationalratspräsidentin die Schweizer Olympia-Helden.

20 Minuten: Vereidigung von Nationalrat Roland Rino Büchel

Die Nationalräte Norman Gobbi, Roland Büchel und Paul-Andre Roux (v.l.) bei ihrer Vereidigung.
(Bild: Reuters)

Zur Legislaturmitte gibt es in den Eidg. Räten fünf Wechsel. Am Montag, dem ersten Tag der Frühjahrssession, haben im Ständerat Raphaël Comte (FDP/NE) und Roberto Zanetti (SP/SO) den Eid geleistet.

Mit 30 Jahren ist Comte mit Abstand der Jüngste im Ständerat. Bislang war der letztjährige Ständeratspräsident Alain Berset der Benjamin der kleinen Kammer. Comte, der in Zürich Jus studiert und acht Jahre dem Neuenburger Kantonsparlament angehörte, folgt auf den letzten Herbst in den Bundesrat gewählten Didier Burkhalter.

Roberto Zanetti tritt in die Fusstapfen des letzten Herbst verstorbenen Parteikollegen Ernst Leuenberger. Zanetti gastiert nicht das erste Mal unter der Bundeshauskuppel. Bevor er 2003 in die Solothurner Kantonsregierung gewählt wurde, hatte er während 4 Jahren der grossen Kammer angehört.

Den Eid geleistet haben am Montag auch drei neue Nationalräte: Der 44-jährige St. Galler Sportmanager Roland Rino Büchel (SVP/SG), der 33-jährige Tessiner Lega-Grossrat Norman Gobbi (Lega/TI) und der 50- jährige Walliser Steuerexperte Paul-André Roux (CVP/VS).

Sie lösen Jasmin Hutter von der SVP, Attilio Bignasca von der Lega und Maurice Chevrier von der CVP ab. Während Hutter wegen ihrer Mutterschaft den Abschied aus der grossen Kammer gab, zog sich Bignasca altershalber aus Bundesbern zurück. Chevrier wiederum kehrte aus beruflichen Gründen dem Nationalrat den Rücken.

Lob für Schweizer Olympia-Helden

Am Tag nach dem Abschluss der Olympischen Winterspiele in Vancouver hat Nationalratspräsidentin Pascale Bruderer (SP/AG) zum Sessionsauftakt zudem die Schweizer Medaillengewinner zu ihren Erfolgen beglückwünscht. Sie bedankte sich bei den Olympioniken für «tolle, beeindruckende Leistungen».

Mit ihrem Einsatz hätten sie gezeigt, dass auch eine kleine Nation ganz oben mithalten könne, sagte die höchste Schweizerin am Montag. Sie sei überzeugt, dass die Schweizer Athletinnen und Athleten auch bei den olympischen Spielen der Behindertensportler Erfolge haben würden. Die Paralympics finden in zehn Tagen ebenfalls im kanadischen Vancouver statt.
(sda/ddp)

Nach Oben

 © Roland Rino Büchel Realisiert durch RightSight.ch