Cheese-Look - Doris Leuthard in Weiss, Roland Rino Büchel in Original-Gelb
4. Juni 2016

Bei der Eröffnungsfeier des Gotthard-Basistunnels trug unsere Verkehrsministerin ein fünftausend Franken teures Kleid vom Spitzenlabel AKRIS aus St. Gallen. Die Überraschung dabei: die Design-Löcher in Jacke und Top. Die Bilder gingen um die Welt. "Käselook" hiess es in den Medien und in den Online-Kommentaren.

"Swiss transport minister Doris Leuthard wearing a jacket made from bleached Swiss cheese", berichtete etwa die britische BBC.

Der Blick meinte: "Leuthard verlochte 5000 Franken. Ihr Outfit war das Tuschelthema am GotthardLeuthard verlochte 5000 Franken. Die Löcher im Mantel von Doris Leuthard (53) haben Symbolcharakter, sie untermalen optisch nicht nur den Gotthard-Tunnel, sie reissen auch ein Loch ins Portemonnaie.

"20Minuten schrieb: "Bundesrätin Leuthard hielt ihre Ansprache zur Eröffnung des Jahrhundert-Tunnels im Emmentaler-Look"
 

 

Den Look hätte unsere Bundesrätin auch von mir haben können. Und erst noch gratis. Als ich in den Neunzigerjahren das Sponsoring der Schweizer Skinati leitete, rasten Vreni Schneider, Sonia Nef, Mike von Grünigen % Co. für Emmentaler, Gruyère und Sbrinz zu ihren Siegen.

Ich habe zwei Anzüge als Souvenir behalten.

Darum, geschätzte Frau Bundesrätin, liebe Doris: Bevor Du das nächste Mal einen Tunnel offiziell eröffnen darfst, ruf mich an. Meine Lochversion, ein Original-Dress der Schweizer Skinati im "Swiss Cheese Design", ist zwar etwas konservativer, dafür mindestens so körperbetont wie Deine.

Ich bin überzeugt, dass Du darin eine hervorragende Figur machen würdest. Und auch die Aufmerksamkeit der Besucher und der Medien wäre Dir sicher.

Darum: Ein Auftritt in diesem Anzug mit dem Logo des "Gotthard-Käses" Sbrinz, hätte am Mittwoch doch perfekt gepasst. Oder?

Nach Oben

 © Roland Rino Büchel Realisiert durch RightSight.ch